01: Nikolaus Röttger, WIRED Deutschland


Auch via:    iTunes    SoundCloud    Pocket Cast    Download (75 MB)

roettger_howsitgoing-wiredIn unserer – endlich! – ersten Folge unterhalten wir uns mit dem Editor in Chief von WIRED in Deutschland: Nikolaus Röttger.

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die erste Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich.

Die 3 Top Themen:
1) Business-Planung: ist sie tot? oder wichtiger denn je? Was muss mit rein? Antwort: kommt drauf an (9:26)
2) Stärken, Schwächen und besser werden: umgib dich mit Menschen die besser sind als du, und schätz deine Schwächen richtig ein (22:03)
3) Pitching: die Deutschen müssen besser werden. Ohne ordentliche Pitches bleibt viel Potenzial liegen (26:12)

Hier die Timeline:
00:50 Begrüßung und Vorstellung
01:33 Aktuelle Location Dschungelcamp
02:01 Nikolaus Lieblingssnack (Spoiler: Skittles)
04:40 Warum heißt der Podcast eigentlich How’s it going
05:40 Warum ist Nikolaus zu Gast?
06:44 Gründung der e-politik.de Anfang der 00er Jahre
09:26 Wie macht man Business-Planung: Overkill vs. auf der Serviette?
13:59 Kann man qualitativen Journalismus messen?
15:30 Muss ich mir externe Expertise zur Erstellung des Business-Plans einkaufen?
16:02 Warum trinkt Patrick kein Alkohol mehr?
17:18 Werbung
18:31 Warum Nikolaus noch nie WIRED in SF und Conde Nast in NY besucht hat
22:03 Kenn deine Stärken (und sei dir deiner Schwächen bewusst)
24:22 Interlude: nutzt Snapchat!
26:12 Arbeitet an euren Pitches!
27:49 Schlägt der Pitch die Idee?
29:15 Wie händelt man On- und Offtime?
30:24 Was wäre Nikolaus Röttger geworden wenn er nicht im Journalismus hängen geblieben wäre?
31:45 Abbinder

WIR WOLLEN FEEDBACK: @patrick_aust oder @christianheise

5 Gedanken zu „01: Nikolaus Röttger, WIRED Deutschland

  1. Moin zusammen!

    Viel Erfolg für Euren Podcast, von denen es einfach nicht genug geben kann! Und vor allem: viel Spaß für Euch dabei!

    Kurzes Feedback zu dieser Episode: ich fand die Episode nicht wahnsinnig aufschlußreich – an vielen Stellen hätte ich mir mehr Tiefe und weniger Geplänkel/Phrasen gewünscht. Mit Nikolaus Röttger hattet Ihr ja einen Gast der einen durchaus erheblichen Erfahrungsschatz mitbringen dürfte. Aber das ist halt auch nur mein ganz persönlicher Eindruck.

    Beim Verstehen (also im akustischen Sinne) könnte noch etwas mehr Mikrofondisziplin helfen.

    In Eurem Google Doc habe ich außerdem noch einen allgemeinen Hinweis hinterlassen.

    Cheers,
    Matthias

  2. Moin Christian!

    Ihr habt noch recht große Dynamikunterschiede bei den verschiedenen Sprechern – es hört sich zumindest an, als wäre das Mikro näher bei Nikolaus, sodass Ihr oft mehr aus dem Raum kommt und dadurch hin und wieder deutlich schlechter zu verstehen seid (gerade wenn Ihr bei Zwischenkommentaren oder -fragen leiser sprecht, wie Du hin und wieder mal Christian). Das macht sich aber vor allem dann bemerkbar, wenn man den Podcast unterwegs über’s Telefon hört.

    Und vielleicht würdet Ihr noch etwas rascheln in der Postproduktion rausnehmen können. 😉

    Aber hey, am Ende kommt’s auf den Inhalt an.

    Also, viel Erfolg!

    • Du hast recht, jetzt höre ich es auch. Im Studio in Hamburg klappt das irgendwie besser. Danke, werden wir in Zukunft im Studio in Berlin drauf achten.

  3. Man nu bin ich endlich durch und Ihr habt schon Folge 2. Die ersten 20 Minuten habe ich Christian garnicht erkannt, der hat ja eine komplett andere Stimme auf Band :-D. Aber weiter machen und ich komme da schon noch hinterher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.