10: Michael Fritz, Viva con Agua


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (33 MB)
michael-fritz-howsitgoing-podcast

In Folge 10: Michael Fritz, Mitgründer und Konzeptionsaktivist der Trinkwasser Initiative Viva con Agua spricht über Überzeugungstäterschaft im Job, den Sinn und Zweck von Work-Life-Balance und die unbedingte Notwendigkeit von Coaching und ständigem Lernen. Außerdem isst er gern Pistazien 🙂

Die Top 3 Themen aka tl;dl:

1) Coaching als Imperativ: ohne Coaching geht’s nicht. Und das am besten von Anfang an, denn es tut definitiv jedem gut und außerdem schützt es davor „gegen die Wand“ zu laufen (10:08)
2) Work Life Balance bedeutet: Verteilung von Energie, Egal ob monetär, kulturell, emotional oder mental, bitte stets drauf achten dass du gibst was du gut kannst. Dann bekommst du auch zurück (14:22)
3) Gutes Marketing? keine Ahnung. Aber wenn die Idee für mein Produkt steht ergeben sich genügend Möglichkeiten, an die passende Aufmerksamkeit und Verbreitung zu kommen (20:07, 18:36)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:26 Vorstellung Michael Fritz, Viva con Agua
2:36 Angela Merkel trinkt Viva Con Agua
4:00 Wie kam es eigentlich zu Viva Con Agua? Und wie kam Michael dazu?
7:07 Snack des Tages: Pistazien („doppeltscheißegeräusche machen“)
8:23 Michael’s Jobbescheidung? („egal, alles was hilft“)
9:18 „Konstruktives Feedback ist viel wichtiger als Lob“
10:08 „Coaching ist ein must have, von Anfang an“ (und das seit 8 Jahren)
14:22 „trennst du beruflich und privat?“ – „nein!, ich glaube auch nicht an diese Work Life Balance“
18:36 Gibt es geplante Produktentwicklung? (Spoiler: nee irgendwie eher nicht, und wenn dann das Kollektiv)
20:07 „Unser Marketing hat sich einfach so ergeben, wir fangen jetzt erst unser Marketing zu professionalisieren“
22:52 Wie geht Viva Con Agua mit Shitstorms um? – das Kollektiv ist ein gutes Korrektiv
25:13 Welche Rolle Spielt Gender- und Migrations-Diversity?
27:10 Testimonials helfen enorm beim Communitybuidling
28:48 Lektüre: Michael empfiehlt: Das Konzept der Archetypen nach Joseph Campbell
29:56 Es wird niemals Viva Con Agua Bier geben („Bier? machen wir niemals!“)
31:20 Gibt es gezielte Logo-, CI- und Konzept-Ideen? („bisher kam noch nichts richtig geiles von einer Agentur“)
32:18 Abonniert unseren Newsletter
33:00 Wie kann ich bei Viva Con Agua mit machen?
33:47 Abbinder

Hashtags der Sendung:
#kollektiv
#waterislife

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

Ein Gedanke zu „10: Michael Fritz, Viva con Agua

  1. Und als Überzeugungstäter zahlt man dann seinen Praktikanten mit 150 Euro nur einen Hungerlohn – schön wer sich solch Enthusiasmus leisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.