17: Matthias Henze, Jimdo


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (94 MB)

matthias-henze-howsitgoing-podcastIn Folge 17: Matthias Henze, einer von drei Gründern und Inhaber von Jimdo über “einfach mal anfangen”, die Relevanz von Mentoring (und dass man sich aktiv darum kümmern muss) sowie den Aufbau einer vernünftigen und nachhaltigen Firmenkultur, auch wenn sie eigentlich nicht geplant war.

Die Top 3 im tl;dl:
1) Anfangen: Es gibt nichts gutes außer man tut es. Wer nicht anfängt kann nichts lernen und vor Allem nicht erfolgreich sein
2) Mentoring: es ist essentiell. Und man muss slebst dafür sorgen dass man Mentoren bekommt. Also nicht abschrecken lassen, viele Menschen sind froh wenn sie ihr wissen weiter geben können/dürfen.
3) Firmenkultur: zwar nicht geplant aber trotzdem gut hinbekommen. Eine gute Firmenkultur heißt nicht ohne, sondern mit den richtigen Hierarchien und Verantwortlichkeiten zu leben


Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:34 Hallo Matthias Henze, Jimdo
3:48 Was macht Matthias eigentlich genau bei Jimdo?
4:06 Wie kamt ihr ausgerechnet darauf einen Websitebaukasten zu machen (sind ja schon einige dran gescheitert)?
7:55 Wie ist das Arbeiten zu dritt, vor Allem wenn die Gründer auch noch gute Freunde sind? (Matthias ist der Zahlenhuber)
10:25 Wie überstehen die drei Gründer schwierige und strittige Situationen?
11:55 Mentoring hilft (bei Jimdo bspw durch den Ex-CEO von Mailchimp)
13:08 Es gibt jährliche Feebackrunden (360-Grad Feedback) deren Ergebnisse die drei Gründer direkt in Veränderungsprozesse einfließen lassen
15:24 Wie finde ich einen Mentor? wie suche ich überhaupt einen? (Spoiler: du musst aktiv nach Hilfe fragen)
19:14 Der Snack des Tages: Zartbitterschokolade (sowohl 50% als auch 85%)
20:31 Internationalisierung: wie bewerkstelligt man die Entwicklung aus einem Bauernhof nach San Francisco und Japan mit 250 Mitarbeiter (Dehnungsschmerz?)
27:41 Was empfiehlt Matthias wenn Leute gründen sollten? (Spoiler: einfach machen)
29:25 HR, Personal, Firmenkultur: geplant oder durch Zufall? (Spoiler: zumindest nicht von Anfang an geplant)
32:01 Welcher Fehler habt ihr gemacht? (Spieler: Strukturen einführen aus Angst vor „Hierarchien“)
34:22 Was war Matthias’ schmerzhaftester Moment? (Die Zusammenarbeit mit 1&1)
36:19 Buchempfehlung: Daniel Kahneman: Thinking, Fast and Slow
36:47 Daily Inputquellen: Blogs, Techcrunch, a16z.com-Podcast
37:59 Wir auf FB, abonniert unseren Newsletter, tschüß

Hashtags der Sendung:
#einfachmachen
#mentoring
#firmenkultur

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

16: Stani Djukanovic, Musikproduzent, Das Leihhaus


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (108 MB)

stani-djukanovic-howsitgoing-podcastIn Folge 16: Stani Djukanovic, Musikproduzent und Inhaber von Das Leihhaus Audio- und Musikproduktionen spricht mit uns über seine Zeit als Blümchen Produzent, den Rock’n’Roll Lifestyle der 90er sowie seine Erkenntnisse zu Marketing, Persönlichkeit, Business & Professionalität sowie den “Instinkt”.

Die Top 3 im tl;dl:
1) Persönlichkeit: Image und Persönlichkeit spielt eine sehr relevante Rolle. Dazu gehört untrennbar die Greifbarkeit und Straightness der jeweiligen Person
2) Professionalität, Motivation & Fokus: populärer Erfolg spielt auch eine Rolle für die Motivation. Entsprechend ist es manchmal unabdingbar das Business als reines Business zu begreifen und sich auch so verhalten („Es ist mein Beruf, nicht mein Hobby“)
3) Instinkt: “Man kann nicht alles lernen”. Je eher man in der Lage ist einen Instinkt zu entwickeln desto besser für die persönliche Entwicklung (und ggf auch für den beruflichen Erfolg)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:05 Herzlich Willkommen
1:32 Vorstellung Stani Djukanovic, Musikproduzent Das Leihhaus
4:25 Warum heißt eine Musikproduktionsfirma „Das Leihhaus“
5:53 Wie war es Im Jahre 1995 als Musikproduzent (Koks?, Nutten?, Champagner?)
8:32 Musikproduzent aus Leidenschaft („ich war der Meinung ich kann das“)
9:08 Interlude: Christian Heise sagt er hat keine emotionale Beziehung zu Musik (Spoiler: bullshit)
12:40 Professionalität, Motivation & Fokus: populärer Erfolg spielt auch eine Rolle für die Motivation („Es ist mein Beruf, nicht mein Hobby“)
16:59 Stands Einschätzung zum Startup-Hype und Business („man muss die Augen und Ohren offen halten“)
22:55 „Ich mache kein Marketing“
25:43 Was empfiehlt Stani Gründern zum Thema Marketing?
27:13 Stani ist Consultant bei Aida-Cruises 1/2
27.43 Snack des Tages: naturbelassene Cashewnüsse
28:07 Stani ist Consultant bei Aida-Cruises 2/2
34:28 Welche Rolle spielt der Instinkt beim Erfolg?
38:20 Das letztes Wow-Album: Sam Smith (early discography)
39:16 Wo kommt der Daily Input her? (Spoiler: indifferent das Internet leer lesen)
42:25 Newsletter und Facebook-Shoutout

Hashtags der Sendung:
#blümchen
#ekelalfred
#instinkt

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

14: Axel Hesse, vyda.com


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (106 MB)

axel-hesse-howsitgoing-podcastIn Folge 14: Axel Hesse, vyda.com, Energiequelle, Tausendsassa und (geplanter) Welteroberer spricht mit uns über die richtige Einstellung und den Gauben an sich selbst, die richtigen Leute im Team und die richtige Motivation für Welteroberung

Die Top 3 Themen aka tl;dl:
1) Energie und Motivation: warum schlechte Laune niemanden weiter bringt und der Fokus auf seine Stärken ein guter Begleiter durchs Leben ist (25:34)
2) Einer allein kann nichts bewirken: ein gut zusammengestelltes und sich ergänzendes Team ist Pflicht (19:41)
3) Welteroberung ist möglich! man muss nur dran glauben und dran arbeiten (35:35)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:24 Vorstellung Axel Hesse, vyda.com
1:53 Was erzählt Axel seiner Mutter wenn sie fragt was er beruflich tut?
3:33 vyda.com: Interaktive Livestreaming App die grad durch die Decke geht (sic!)
5:41 Wie funktioniert Marketing? Helfen Multiplier? Instagram? Youtube? Andere Social Kanäle? (Spoiler: Instagram is nüscht!)
9:02 Geld einsammeln? Geld ist in Deutschland schwer zu bekommen! (Spoiler: das Modell ‚Friends und Family‘ ist sehr valide)
11:22 Personal und Mitarbeiter: vyda.com schlägt technisch Periskope, wie besorge ich mir da das nötige Personal?
16:18 Snack des Tages: Buletten mit Senf und Ketchup
18:03 Parallelen zwischen Gastro und Business? unbedingt: die Verbindlichkeit und das Vertrauen ist eine notwendige Eigenschaft
19:41 Team über Alles: Axel ist das schwächste Glied in der Kette, jeder muss seine Stärken (und auch Schwächen) kennen
21:24 Das Gutscheinpony: vergaloppiert!
25:34 Positivismus und positive Energie ist Pflicht, denn schlechte Laune bringt eh nix
28:41 Such dir gleichgesinnte Menschen für deinen Weg (Networking für gute Laune und Selbstreflektierte)
32:30 Ist Axel Hesse eine Personal Brand?
35:35 Motivation? „Wir wollen die Welt erobern, und die Chance ist echt groß“
41:52 Abbinder und Newsletterwerbung
42:58 Extra: Jogginghosenshoutout

Hashtags der Sendung:
#energie
#wühlmaus
#verhaltensauffällig

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

10: Michael Fritz, Viva con Agua


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (33 MB)
michael-fritz-howsitgoing-podcast

In Folge 10: Michael Fritz, Mitgründer und Konzeptionsaktivist der Trinkwasser Initiative Viva con Agua spricht über Überzeugungstäterschaft im Job, den Sinn und Zweck von Work-Life-Balance und die unbedingte Notwendigkeit von Coaching und ständigem Lernen. Außerdem isst er gern Pistazien 🙂

Die Top 3 Themen aka tl;dl:

1) Coaching als Imperativ: ohne Coaching geht’s nicht. Und das am besten von Anfang an, denn es tut definitiv jedem gut und außerdem schützt es davor „gegen die Wand“ zu laufen (10:08)
2) Work Life Balance bedeutet: Verteilung von Energie, Egal ob monetär, kulturell, emotional oder mental, bitte stets drauf achten dass du gibst was du gut kannst. Dann bekommst du auch zurück (14:22)
3) Gutes Marketing? keine Ahnung. Aber wenn die Idee für mein Produkt steht ergeben sich genügend Möglichkeiten, an die passende Aufmerksamkeit und Verbreitung zu kommen (20:07, 18:36)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:26 Vorstellung Michael Fritz, Viva con Agua
2:36 Angela Merkel trinkt Viva Con Agua
4:00 Wie kam es eigentlich zu Viva Con Agua? Und wie kam Michael dazu?
7:07 Snack des Tages: Pistazien („doppeltscheißegeräusche machen“)
8:23 Michael’s Jobbescheidung? („egal, alles was hilft“)
9:18 „Konstruktives Feedback ist viel wichtiger als Lob“
10:08 „Coaching ist ein must have, von Anfang an“ (und das seit 8 Jahren)
14:22 „trennst du beruflich und privat?“ – „nein!, ich glaube auch nicht an diese Work Life Balance“
18:36 Gibt es geplante Produktentwicklung? (Spoiler: nee irgendwie eher nicht, und wenn dann das Kollektiv)
20:07 „Unser Marketing hat sich einfach so ergeben, wir fangen jetzt erst unser Marketing zu professionalisieren“
22:52 Wie geht Viva Con Agua mit Shitstorms um? – das Kollektiv ist ein gutes Korrektiv
25:13 Welche Rolle Spielt Gender- und Migrations-Diversity?
27:10 Testimonials helfen enorm beim Communitybuidling
28:48 Lektüre: Michael empfiehlt: Das Konzept der Archetypen nach Joseph Campbell
29:56 Es wird niemals Viva Con Agua Bier geben („Bier? machen wir niemals!“)
31:20 Gibt es gezielte Logo-, CI- und Konzept-Ideen? („bisher kam noch nichts richtig geiles von einer Agentur“)
32:18 Abonniert unseren Newsletter
33:00 Wie kann ich bei Viva Con Agua mit machen?
33:47 Abbinder

Hashtags der Sendung:
#kollektiv
#waterislife

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

07: Christian Müller, Tobias Schlottke und Philipp Westermeyer, Online Marketing Rockstars


Auch via:    iTunes    SoundCloud    Pocket Cast    Download (96 MB)

online-marketing-rockstars-howsitgoing-podcasteditedIn Folge 7: Christian Müller, Tobias Schlottke und Philipp Westermeyer aka Online Marketing Rockstars über ihre Fleischlust, erfolgreich sein zu dritt sowie (nicht vorhandene) Masterpläne und Zielstrebigkeit. Mahlzeit!

Die Top 3 Themen aka tl;dl:
1) Aus der Corporate raus ins eigene Unternehmen? zu diesem Thema haben alle drei eine eindeutige (weil erfolgreiche) Meinung (4:23)
2) Auch ohne Masterplan (unglaublich aber wahr: sie haben keinen) und einer Menge Zielstrebigkeit kann man ansehnlichen Erfolg haben (10:17 & 12:01)
3) Firmenkultur? Am Anfang eher als ungeplantes Beiwerk, mit zunehmender Größe (auch im Bezug auf das Thema HR) eine Sache die mehr und mehr strukturiert angegangen werden muss (22:11)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
01:08 Vorstellung Tobi, Christian und Philipp
02:01 Snack des Tages: Fleischwurst (mit UND ohne Knoblauch, M&Ms)
03:24 Eigenwerbung: 30.3. Große Freiheit: „Ein Abend für Fleischliebhaber“ (mit der Beef) www.beef-event.de
4:23 Gründen aus Corporate: wie die 3 aus G+J heraus ihr erstes gemeinsames Ding gemacht haben (Spoiler: reiner Zufall)
10:17 Es gab und gibt keine Mastermind-Idee (Philipp: „das wäre Zalando gewesen“)
11:05 Wie die Marke Online Marketing Rockstars entstanden ist
12:01 Bei der Umsetzung von Projekten ist Zielstrebigkeit ein Muss (auch wenn man keinen Masterplan im Hinterkopf hat )
13:38 Was ist der härteste Moment beim Gründen gewesen?
15:30 Wie erklärt ihr euren Eltern was ihr macht?
17:01 Stichwort Arbeitsteilung: geplant oder ungeplant? (Spoiler: je besser man sich kennt desto besser kann man das definieren).
19:40 Wie löst ihr Probleme untereinander? („Am Ende sind wir alle sehr rationale Leute“)
22:11 Unsere Firmenkultur kam nie aus dem Lehrbuch, eher nach Gefühl und organisch (aber: je mehr Mitarbeiter desto wichtiger wird eine „organisierte“ Kultur)
25:57 Thema HR: Auch für die OMR ist es schwer gute Leute und insbesondere Entwickler zu bekommen (Man braucht mehr als ein Bälle Bad!)
27:48 Wie fühlt es sich an seine erste Firma zu verkaufen?
30:02 Und nach dem ersten erfolgreichen Deal? Weitermachen und Gas geben
21:18 Warum hat die Metrigo-Zanox Hochzeit nicht gepasst?
33:11 Beeindruckende Bücher:
Philipp: Katja Eichinger – BE Bernd Eichinger; Rafael Horzon – Das weisse Buch
Christian: Hemingway – Der alte Mann und das Meer;
Tobias: Michael Lewis – Flash Boys und The Big Short
36:32 Seid ihr in 10 Jahren noch zusammen? (spoiler: Joa, steht zu erwarten, aber es gibt keinen konkreten 10-Jahresplan)
37:54 Wie hoch ist das tägliche Arbeitspensum?
38:45 Abbinder

Hashtag(s) der Sendung:
#Wurst (gern auch vegan gemeint) und #Substanz

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

Special: Nele Heise, How to Podcast in 2016 a.k.a Wir machen Fehler!


Auch via:    iTunes    SoundCloud    Pocket Cast    Youtube    Download (144 MB)

In unserem ersten Special haben wir Nele Heise zu Gast, die mit uns unsere ersten Episoden Revue passieren lässt. Es geht um Podcasting im Jahre 2016: Must-Dos, Vermarktung und Qualität

nele-heise-how-to-podcast-howsitgoing

tl;dl:
1) Die 3 Podcast Must-Haves. Worauf muss ich beim Podcasten achten? (7:55)
2) Podcastvermarktung. Was geht da in Zukunft? (21:31)
3) Audioqualität! Audioqualität! Audioqualität! (46:20)

Nächste Sendung am 24.2. mit Martin Elwert von Coffeecircle zu den Themen: Social Business, Richtiger Umgang mit VCs, Stay true vs Sell-Out

Und hier nun die Shownotes:
00:00 Begrüßung (Ménage à trois)
00:30 Warum gibt es eine Special Ausgabe? (Grund: wir wollen wissen was wir besser machen können)
00:39 Vorstellung Nele Heise
1:29 Der Snack des Tages (Spoiler: Toffifee)
2:16 Wie bekommt man Toffifee richtig aus der Packung?
3:27 Neles emotionale Bindung zu Toffifee (Spoiler: Wendezeit-Kindheits-Erinnerung)
4:44 “Ey Nele, wie haben dir die ersten Folgen gefallen?”
5:17 Gutes Tempo im Podcast ist wichtig: lockeres Gespräch, schnell, guten Vibe zwischen Hosts und Gesprächspartnern herstellen, mehrere (thematische und emotionale) Ebenen ansprechen
5:44 Shownotes spielen inhaltlich eine nicht zu unterschätzende Rolle (Stichwort: qualitative (Zusatz-)Infos)
6:16 Mikro-Disziplin ist sehr wichtig (Akustik!)
6:48 Audioqualität muss eine bewusste Entscheidung sein
7:19 Zeitmanagement: Gast vs Hosts
7:55 3 Must Haves auf die beim Podcasten unbedingt zu achten ist (1. Was ist das Format? 2. Macht nicht alles alleine, sucht euch einen Partner, 3. Anspruch an Setup, Infrastruktur und Distribution (Inhalt vs Technik?))
11:30 Was tut eine Podcast-Patin?
13:30 Warum haben wir bisher keine Frau in der Sendung gehabt? Es gibt keine Ausrede! (Spoiler: im nächsten Recording-Batch werden auch endlich weibliche Gäste dabei haben)
15:42 Woran liegt es dass man so wenige Frauen am Mikro hört?
17:16 Wie hoch ist der Anteil an Podcast hörenden Frauen? (Podcasting ist bislang noch eine Männerdomäne) wie kann man ihn erhöhen?
18:40 Audience vergrößern durch inklusive Gesprächsführung (Stichwort: Fachbegriffe genauer erklären; Shownotes nutzen)
20:46 Audiofiles sind noch nicht durchsuchbar und deswegen nicht wirklich auffindbar
21:31 Vermarktung: Werbung in Podcasts (Btw: unsere Werbeeinbindung ist super 🙂 )
25:32 Was hält Nele von Podcastvermarktung? Hype oder Potenzial?
30:41 Wie kann ich Werbung in Podcasts richtig einpreisen ?
35:55 Fantasierechnung: 290€ TKP (“Podcasts sind mega unterforscht”)
37:03 Welche Podcast-Nischen gibt es in die man rein kann? (Spoiler: Mode, Nachhaltigkeit)
39:35 Problem: Audio ist schlecht zu teilen (‘Clammer’-App als mögliche Lösung)
40:32 INTERLUDE: Witzestunde mit Chris Heise
42:29 Podcasts auf Apple- & Android-Produkten
43:15 Neles Famous-Podcasts und Inputquellen (Twitter)
44:12 TIPP: Hot-Pod-Newsletter & das Producthunt-Podcast-Feature
46:20 Audioqualität! Audioqualität! Audioqualität! 
50:33 Weitere Tipps von Nele zu: VÖ-Freqenz; Wie erhöht man die Reichweite?; bekannte Leute einladen!
54:32 Kontakt zu Nele Heise als Podcast-Beraterin (Twitter)
56:08 Heise sagt auf Wiedersehen
56:46 PS: in unserem Podcast wird nichts geschnitten (Der geht live wie er aufgenommen wurde)

Songwünsche:
Nele: Coucou – Sweet Is The Rain (detektor.fm-Session)

Christian: Souls Of Mischief – 93 Til’ Infinity

Weitere Links:
Auphonic zur automatischen Nachbearbeitung der Audiofiles

Danke Nele, hat Spaß gemacht

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die erste Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN NOCH MEHR FEEDBACK: zum Beispiel auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

Nächste reguläre Sendung mit Martin Elwert von Coffeecircle zu den Themen: Social Business, Richtiger Umgang mit VCs, Stay true vs Sell-Out

#neoliberalesarmageddonarschloch