17: Matthias Henze, Jimdo


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (94 MB)

matthias-henze-howsitgoing-podcastIn Folge 17: Matthias Henze, einer von drei Gründern und Inhaber von Jimdo über “einfach mal anfangen”, die Relevanz von Mentoring (und dass man sich aktiv darum kümmern muss) sowie den Aufbau einer vernünftigen und nachhaltigen Firmenkultur, auch wenn sie eigentlich nicht geplant war.

Die Top 3 im tl;dl:
1) Anfangen: Es gibt nichts gutes außer man tut es. Wer nicht anfängt kann nichts lernen und vor Allem nicht erfolgreich sein
2) Mentoring: es ist essentiell. Und man muss slebst dafür sorgen dass man Mentoren bekommt. Also nicht abschrecken lassen, viele Menschen sind froh wenn sie ihr wissen weiter geben können/dürfen.
3) Firmenkultur: zwar nicht geplant aber trotzdem gut hinbekommen. Eine gute Firmenkultur heißt nicht ohne, sondern mit den richtigen Hierarchien und Verantwortlichkeiten zu leben


Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:34 Hallo Matthias Henze, Jimdo
3:48 Was macht Matthias eigentlich genau bei Jimdo?
4:06 Wie kamt ihr ausgerechnet darauf einen Websitebaukasten zu machen (sind ja schon einige dran gescheitert)?
7:55 Wie ist das Arbeiten zu dritt, vor Allem wenn die Gründer auch noch gute Freunde sind? (Matthias ist der Zahlenhuber)
10:25 Wie überstehen die drei Gründer schwierige und strittige Situationen?
11:55 Mentoring hilft (bei Jimdo bspw durch den Ex-CEO von Mailchimp)
13:08 Es gibt jährliche Feebackrunden (360-Grad Feedback) deren Ergebnisse die drei Gründer direkt in Veränderungsprozesse einfließen lassen
15:24 Wie finde ich einen Mentor? wie suche ich überhaupt einen? (Spoiler: du musst aktiv nach Hilfe fragen)
19:14 Der Snack des Tages: Zartbitterschokolade (sowohl 50% als auch 85%)
20:31 Internationalisierung: wie bewerkstelligt man die Entwicklung aus einem Bauernhof nach San Francisco und Japan mit 250 Mitarbeiter (Dehnungsschmerz?)
27:41 Was empfiehlt Matthias wenn Leute gründen sollten? (Spoiler: einfach machen)
29:25 HR, Personal, Firmenkultur: geplant oder durch Zufall? (Spoiler: zumindest nicht von Anfang an geplant)
32:01 Welcher Fehler habt ihr gemacht? (Spieler: Strukturen einführen aus Angst vor „Hierarchien“)
34:22 Was war Matthias’ schmerzhaftester Moment? (Die Zusammenarbeit mit 1&1)
36:19 Buchempfehlung: Daniel Kahneman: Thinking, Fast and Slow
36:47 Daily Inputquellen: Blogs, Techcrunch, a16z.com-Podcast
37:59 Wir auf FB, abonniert unseren Newsletter, tschüß

Hashtags der Sendung:
#einfachmachen
#mentoring
#firmenkultur

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

Interessantes vom 5.11.

Leadership vs Competence, Company Culture, Monatlich gründen, Consulting für Firmenlenker, Mentoring, Bootstrapping, Gründerinterview, Entrepreneur Survival Kit

Auch heute wieder ein paar bewusstseinserweiternde Inputs 🙂

Leadership vs Competence: Führen durch Hierarchien oder durch Selbsbestimmung? “Leadership Qualities” vs. Competence: Which Matters More?

Company Culture als zentrales Element bei der Suche neuer Mitarbeiter: Why You Must Make Culture the Centerpiece of Your Onboarding Program 

Monatlich gründen: Kleine 5 Minuten Anleitung für ‘small scale businesses’ How To Start A New Profitable Business Every Month 

Consulting für Firmenlenker: Gründer können meist viel, aber nicht alles: You Definitely Need Professional Help! 

Mentoring: gebt euer Wissen weiter. Ohne wenn und aber: Why I Mentor

Unsexy Entrepreneurship: Ein leicht entschleunigter Blick auf die Sartup-Hype-Bubble: We’re Bringing Unsexy Back to Entrepreneurship 

Networking: Ohne Vitamin B und das passende Netzwerrk läuft nix: Career Success Through Intentional Networks 

Bootstrapping: Aufbau einer Content-Marke ohne externe Finanzierung: Meet Morgan DeBaun: The Blavity Founder Bridging The Gap Between Content And Tech 

Gründerinterview: 15 Fragen an Marcel Düe von Tweek “Boris Becker ist der Held meiner Kindheit” 

Entrepreneur Survival Kit: Checklisten sind ja immer ein bisschen zweischneidig, aber auch auch dieser kann man etwas rausholen: Survival Kit for Entrepreneurs

En gesegnetes Wochenende

@patrick_aust