16: Stani Djukanovic, Musikproduzent, Das Leihhaus


Auch via:  iTunes   SoundCloud   Pocket Cast   Download (108 MB)

stani-djukanovic-howsitgoing-podcastIn Folge 16: Stani Djukanovic, Musikproduzent und Inhaber von Das Leihhaus Audio- und Musikproduktionen spricht mit uns über seine Zeit als Blümchen Produzent, den Rock’n’Roll Lifestyle der 90er sowie seine Erkenntnisse zu Marketing, Persönlichkeit, Business & Professionalität sowie den “Instinkt”.

Die Top 3 im tl;dl:
1) Persönlichkeit: Image und Persönlichkeit spielt eine sehr relevante Rolle. Dazu gehört untrennbar die Greifbarkeit und Straightness der jeweiligen Person
2) Professionalität, Motivation & Fokus: populärer Erfolg spielt auch eine Rolle für die Motivation. Entsprechend ist es manchmal unabdingbar das Business als reines Business zu begreifen und sich auch so verhalten („Es ist mein Beruf, nicht mein Hobby“)
3) Instinkt: “Man kann nicht alles lernen”. Je eher man in der Lage ist einen Instinkt zu entwickeln desto besser für die persönliche Entwicklung (und ggf auch für den beruflichen Erfolg)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
1:05 Herzlich Willkommen
1:32 Vorstellung Stani Djukanovic, Musikproduzent Das Leihhaus
4:25 Warum heißt eine Musikproduktionsfirma „Das Leihhaus“
5:53 Wie war es Im Jahre 1995 als Musikproduzent (Koks?, Nutten?, Champagner?)
8:32 Musikproduzent aus Leidenschaft („ich war der Meinung ich kann das“)
9:08 Interlude: Christian Heise sagt er hat keine emotionale Beziehung zu Musik (Spoiler: bullshit)
12:40 Professionalität, Motivation & Fokus: populärer Erfolg spielt auch eine Rolle für die Motivation („Es ist mein Beruf, nicht mein Hobby“)
16:59 Stands Einschätzung zum Startup-Hype und Business („man muss die Augen und Ohren offen halten“)
22:55 „Ich mache kein Marketing“
25:43 Was empfiehlt Stani Gründern zum Thema Marketing?
27:13 Stani ist Consultant bei Aida-Cruises 1/2
27.43 Snack des Tages: naturbelassene Cashewnüsse
28:07 Stani ist Consultant bei Aida-Cruises 2/2
34:28 Welche Rolle spielt der Instinkt beim Erfolg?
38:20 Das letztes Wow-Album: Sam Smith (early discography)
39:16 Wo kommt der Daily Input her? (Spoiler: indifferent das Internet leer lesen)
42:25 Newsletter und Facebook-Shoutout

Hashtags der Sendung:
#blümchen
#ekelalfred
#instinkt

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.

04: Marco Maas, Datenfreunde


Auch via:    iTunes    SoundCloud    Pocket Cast    Download (95 MB)

marco-maas-howsitgoingedited In Folge vier: Marco Maas, Mitgründer der Datenfreunde UG GmbH (u.a. OpenDataCity) über Erfolg und Professionalität, Geld verdienen mit Daten(-Journalismus) und Personal Brand Building.

Die 3 Top Themen aka tl;dl:
1) Erfolg ohne Professionalität ist machbar, aber nicht zu empfehlen. Zumindest hilft die Professionalität bei der Fokussierung (Produkt, Akquise, Sales, etc.) (5:54)
2) “Journalismus muss man sich leisten können”. Wie kann man anhand bestehender Daten Geld verdienen und trotzdem seinen journalistischen Überzeugungen treu bleiben? (8:26)
3) Personal Brand ist eine Sache, die auch gern mal “per Zufall” entsteht: Twittern über die Dinge die einen interessieren, mitdiskutieren bei interessanten Themen. (16:14)

Hier die Timeline und ein paar Shownotes:
01:08 Vorstellung Marco Maas, Datenfreunde GmbH
02:08 Startup-Kasperkram
02:58 Marcos Snack („ne geile Stulle “)
04:26 Wie macht man aus interessanten Daten Geld? (Monetarisierung durch Dienstleistung)
05:54 Professionelle Strukturen sind notwendig wenn man Geld verdienen möchte (Sales & Akquise, Kontaktmanagement, Qualifizierung, etc pp)
06:54 Mit rein journalistischen Angeboten lässt sich nicht gut Geld verdienen (Stichwort Budgets). „Journalismus muss man sich leisten können“
08:26 Professionalität vs Sell-Out? Heißt Geld verdienen dass man seine Ideale ein Stück weit verrät?
12:57 Was ist wichtiger: Passion oder Professionalität? (Spoiler: Professionalität)
16:14 Welche Rolle spielt der „Personal Brand“? (geplant oder by accident)
20:03 Rollenverteilung in der Company ist sehr wichtig (gibt es eine explizite Absprache oder ist das generisch gewachsen?)
22:10 Wie erklärt Marco seinen Eltern was er tut?
23:13 Wie überbrückt man ein Finanzierungsloch?
26:21 Smart Home Macht Smart-Home Spaß? Was macht man mit den Daten? (Link: ifttt.com)
31:22 Was ist das Next Big Thing beim Thema Daten? (Spoiler: Sprachsteuerung, Kacheln vs App)
33:56 Was hält Marco von Snapchat?
36:24 Abonniert unseren Newsletter!
37:00 Welches (Business-)Buch hat Marco umgehauen?
37:48 Wo holt Marco Maas seinen Daily Input her? (Spoiler: www.medium.com, www.nuzzel.com)
38:33 Abbinder
39:11 Nächster Gast: Juliane Leopold, ehemalige Chefredakteurin von Buzzfeed Deutschland und Kennerin des deutschen Medienbetriebes

Hashtag der Sendung:
#businesskasperkram

Keine der nächsten Folgen verpassen und jetzt in den Newsletter eintragen oder Podcast-RSS-Feed abonnieren.

Und liked uns doch auch auf Facebook, folgt uns auf Twitter und/oder kommentiert die Episode unter diesem Beitrag unten im Kommentarbereich. WIR WOLLEN EUER FEEDBACK! Gern auch direkt an @patrick_aust oder @christianheise.